preloder

Sommer. Sonne. Sand & Strandhaus. – Sommerdeko für “Meer” Urlaubsgefühl.

Zeitlos. in form.
DESIGN BLOG

by CULTFORM
p

** Werbung. Affiliate. Sonstiges.

Achtung! Dieser Beitrag könnte etwas Sand enthalten!

 

Wellenrauschen und Möwenkreischen an Stelle von Autolärm, barfuß im Sand laufen statt enges Schuhwerk zu tragen. Am Strand ist das Leben wohl am besten auszuhalten.

Gar ein kleines Haus am Meer zu besitzen, ist der Traum vieler.

Selbst wenn man so etwas besäße, wäre man aber auch nicht allzeit oft dazu in der Lage, sich auch dort aufzuhalten. Außerdem habe ich mir sagen lassen, dass so eine Urlaubsimmobilie auch sehr viel Arbeit machen kann.

Meer geht nicht
Wenn also aus dem einen oder anderen Grund Meer nicht geht oder der Urlaub auch einfach schon vorbei ist, holen wir uns den Strandurlaub einfach nach Hause in den Alltag.
In weiser Voraussicht haben wir natürlich beim letzten Strandurlaub sowieso ausreichend runde oder durchlöcherte Steine, Muscheln, Treibholz, Seaglas (nennt man das auf deutsch Meeresglas?), Möwenfedern, Fischbrötchenreste und Sand eingesammelt. Letzteres auf jeden Fall in den Schuhen.
Wenn nicht, finden sich vielleicht auch am Bach passende Steine und eine Hühnerfedern tut es zur Not ja auch. Aber das ist ohnehin alles nur Füllmaterial. Die Hauptrolle spielen ausnahmsweise andere Dinge.
Für ein bisschen Urlaubsgefühl muss man nämlich keine LKW-Ladung Sand ins Wohnzimmer kippen.

Auch das oben erwähnte Strandhaus muss kein Traum bleiben. Es können sogar mehrere werden,  auch wenn sie eine Nummer kleiner sind.

Für meine Dekoidee mit Strandhäusern kann man mal wieder ein wenig basteln. Alternativ wäre es natürlich auch möglich, gänzlich auf die Papier- bzw. Papphäuser zu verzichten und einfach nur die von mir designten hölzernen Strandhäuser zu verwenden, die es im Cultform-Shop käuflich zu erwerben gibt und auf die ich noch weiter unten zu sprechen komme.

Es ist aber verständlich, wenn man auf die süßen STREIFENHÄUSCHEN, ich nenne sie mal Strandhütten zur Unterscheidung zu den hölzernen Strandhäusern, nicht verzichten will.

Strandhütten (beach huts)

 

Streifen passen einfach zum Sommer. Woher diese Assoziation kommt, vermag ich gar nicht so recht zu sagen. Sonnenschirme, Strandkorbauflagen, Liegestühle, T-Shirts oder eben Strandhäuschen mit Streifen haben sich doch irgendwie eingebürgert. Dabei darf es auch ruhig bunt zugehen. Außer den zahlreichen Blautönen des Himmels und des Meeres geht eigentlich alles bis hin sogar zum Grau und Schwarz.

Deshalb sind die papiernen Strandhütten eben auch gestreift. Das besondere an deren Design ist, dass das Muster umlaufend auch über die Dachflächen verläuft. Ein kleiner geometrischer Spaß sozusagen.

Den Bastelbogen, den ich dafür erstellt habe, gibt es zum absolut kostenlosen Download. Ihr erhaltet Zugang zu PDFs für Häuschen in 15 plus 1 verschiedenen Farben.

Plus 1? Weil ich nicht aufhören konnte, gibt es als Bonus auch noch ein farbiges “Regenbogenhaus” im Streifenlook dazu.

 

Die Vorlagen können einzeln auf normales A4 Papier ausgedruckt werden. Leichte Farbabweichungen zur Bildschirmansicht lassen sich manchmal nicht verhindern, weil jeder Drucker und jedes Papier doch andere Ergebnisse liefert. Details zum Download findet ihr weiter unten.

Bei den Einstellungen bitte darauf achten, dass die tatsächliche Größe der PDFs ausgegeben wird, also das Bild nicht skaliert wird, sonst passt die Größe nicht zu den Hausboxen.

Ihr könnt also alle oder einfach nur eure Lieblingsfarben ausdrucken und eure eigene Komposition zusammen stellen. Theoretisch natürlich auch 400 pinkfarbene. 😉

Da sie Downloadbibliothek ständig weiter wachsen wird, lohnt die Anmeldung unbedingt. Ich werde dich dann auch per E-Mail über neue kostenlose Downloads informieren.

Und weiter?

 

Jetzt gibt zwei Möglichkeiten.

Entweder ihr verwendet die Vorlage direkt, um durch Ausschneiden, Falten und Kleben eine Papierhäuschen herzustellen. Hier könntet ihr mit stärkerem Papier, sprich Karton experimentieren. Das ist nicht ganz einfach, weil man, wenn man ein schönes exaktes Ergebnis möchte, sehr sehr sorgfältig schneiden, knicken, kleben muss. Funktioniert, aber ich bin der ungeduldigere Typ. Deshalb habe ich ja auch die “Hausboxen” erfunden.

Denn, deutlich stabiler ist diese zweite Möglichkeit, nämlich die fertig ausgestanzten und vorgefalzten Hausboxen aus Pappe als Grundlage zu verwenden. Dafür wird die ausgedruckte und ausgeschnittene Vorlage aus dem Drucker, allerdings ohne Bodenlaschen und Falze, einfach vor dem Falten auf die Hausbox  aufgeklebt. Die Bodenlaschen werden dafür nicht benötigt, weil ja an der Hausbox selbst viel stabilere vorhanden sind.

Für das Aufkleben empfehle ich einen normalen Klebestift. Der Kleber sollte aber sorgfältig möglichst vollflächig bis an die Ränder aufgetragen werden. Dann erhält man ein sehr schönes Ergebnis. Ich empfehle mit dem Ausrichten und Aufkleben an der Firstlinie in der Mitte zu beginnen, damit am Ende alles gerade ist. Dann sofort das Häuschen knicken und zumindest annähernd in die Endform bringen, so lange der Kleber noch frisch ist. So kann man noch schnell etwas korrigieren.

Für das Zusammenkleben der Hausboxen hat sich Holzleim** bewährt oder Bastelleim**. Der bringt den notwendigen Halt. An dieser Stelle würde der Klebestift nicht ausreichen. Auch hier ist es wichtig die Falze flächig bis zum Rand mit Leim zu bestreichen. Am besten zunächst einen Giebel kleben und, wenn dieser einigermaßen fest ist, mit dem anderen Giebel fortfahren. Jetzt zur Stabilisierung den Boden durch einfaches Falten verschließen.

Mit einem gewöhnlichen Haushaltsgummi fixiere ich das Ganze während der Trocknungszeit des Leims. Fertig.

Für das Basteln mit Kindern eignet sich das Häuschenkleben übrigens ebenfalls prima.

Über die Hausboxen, die man wunderbar zur Deko, als Geschenkverpackung und Adventskalender verwenden kann, habe ich bereits in meinem Post “Hausbox in Wasserfarben: Geschenke individuell verpacken im Watercolortrend” und “Design-Adventskalender – ein DIY für Angeber (und ungeduldige Bastelhasser)” ausführlich geschrieben. Dort gibt es weitere wichtige Anleitungen und Anregungen. Es werden auch sicher nicht die letzten Posts zu diesem Thema bleiben, den einige Ideen hab ich da noch 😉

Ach ja, fast habe ich vergessen zu erwähnen, dass sich die Hausboxen und somit auch die Strandhütten durch eine vorgefertigte Öffnung am First zum Aufhängen eignen.

 

Strandhäuser

 

Eine wunderbare Ergänzung zu den Strandhütten sind die Strandhäuser, oder ist es umgekehrt? Egal! Jedenfalls haben beide, natürlich nicht ganz zufällig, exakt die gleichen Abmessungen, nämlich 6x6x9cm.

Während die Strandhütten ein Doityourself-Produkt sind, werden die Strandhäuser nach meinem CULTFORM Design von Kunsthandwerkern im Erzgebirge hergestellt. Sie sind im Prinzip das gleiche Produkt wie die Gewächshäuser, nur dass bei den Strandhäusern das Reagenzglas mit echtem Ostseesand gefüllt ist, welcher wiederum durch einen Korken vom Herausrieseln abgehalten wird. Dieser Sand kann natürlich als Urlaubserinnerung wunderbar durch Sand vom Lieblingsstrand ersetzt werden.

Das heißt natürlich gleichzeitig, dass man die Strandhäuschen wie die Gewächshäuschen, siehe z.B. “Tulpen mal anders. Meine besondere Dekoidee.”, auch als Vase verwendet werden können. Mit einer Strandbinse oder einer Möwenfeder, passt das dann natürlich auch wieder super in die maritime Deko.

moderne maritime Deko

 

Die beste Deko ist wenig Deko. Das werde ich nicht müde, immer wieder zu betonen. Und so ist auch in diesem Fall weniger mehr, oder sollte ich sagen “Weniger ist Meer!”?

Tischdeko

 

Strandfeeling macht sich auch bei der Tischdekoration breit. Beispielsweise auf einer länglichen Platte, die ich mit Sand (aus der Sandkasten geklaut) gefüllt und  zusätzlich mit ein paar Steinen und/oder Muscheln belegt habe.

Auch als “Platzkarten” dienten die Papierhäuschen schon.

So einfach funktioniert der Download

 

Wenn ihr euch zum Downloadbereich angemeldet habt stehen dir die Downloads kostenlos zur Verfügung.

Natürlich ist es immer möglich, ganz einfach die Nachrichten mit jeder E-Mail abzubestellen, oder auch auf meiner Newsletterseite sowieso jederzeit.

Liebe Grüße,

Kathleen

Proclaimer:

Kleingedrucktes:
 
Die mit ** gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Solltet ihr darüber etwas erwerben komme ich unter Umständen ein paar Cents. Für euch wird es deshalb aber nicht teurer. Ohnehin empfehle ich nur Dinge, die ich selbst verwende und euch weiterhelfen können. Versprochen. Vielen Dank für die eure Unterstützung. 

Vorschläge für dich

Das merk ich mir für später!

 

Please pin it on Pinterest!

 

Verpasse keine Informationen mehr!

Inspirationen. kostenlose Downloads. aktuelle Angebote. neue Grafiken. coole Ideen.

Weihnachtsdeko mit Typografie

Weihnachtsdeko kann auch einfach und trotzdem cool sein. Beeindrucke deine Gäste mit den Weihnachtsgrafiken in moderner minimalistischer Typographie. Free Download.

mehr lesen

OSTERPOSTER – die coolste Art der Osterdeko

 [...] facebookpinterestinstagrammoderne Osterdeko Kaum ist Weihnachten gerade einmal zwei Monate endgültig vorbei, schwupps muss man sich schon Gedanken über die Osterdeko machen. Da ich da eigentlich auch schon wieder "last minute" dran bin, ich aber gar keine Lust...

mehr lesen

Tulpen mal anders – meine besondere Dekoidee

zeitlos. in. form. design Blog by CULTFORM  [Werbung für eigene Produkte enthalten.] facebookpinterestinstagram Eigentlich bin ich ja im Team "Weiße Tulpen". Aber lasst uns einmal etwas gaaaanz Verrücktes tun und Farbe wagen. Denn ohne das Bunt ja auch kein Weiß. Vor...

mehr lesen

StereoTYPEN und ARMleuchter – die minimalistischen Freunde

Designobjekte in einfacher Gestaltung sind immer im Trend, weil sie zeitlos sind. Das liegt auch daran, dass, je einfacher die Gestaltung eines Objektes ist, umso weniger groß auch die Gefahr, dass der Betrachter dieses Objektes allzu schnell überdrüssig wird. Gutes reduziertes Design lässt Raum für eigene Interpretationen und Fantasie. Idealerweise wird der Spieltrieb angeregt, auch beim Erwachsenen.

mehr lesen

Bitte folgen !

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!